GRÜßE AUS NIRGENDWO

Grüße aus Nirgendwo ist eine Serie visueller Geschichten, die aus Fragmenten vergessener Leben neu zusammengesetzt und gestrickt werden, die auf alten Fotos, Postkarten und Briefen zu finden sind. Es ist der vielleicht unnütze Versuch, dem Vergessenen mit dem Rettungsring der Fiktion einen neuen Wert zu geben.

Eine Serie von analogen Collagen, handgestrickt. Unterschiedliche Dimensionen.

Sie wurden in der Botschaft von Kolumbien in Berlin (18.05.17 bis 28.06.2017) und auf der Literatur und Kunstburg Ranis im Rahmen der 20. Thüringer Literaturtage (08.06.2017 bis 11.06.2017) ausgestellt.